Winter in Bad Zwischenahn

Neue Mitteilungen

 

Aktuelles/Turnierberichte

 

Wahl zum Sportler des Jahres:

Jetzt abstimmen für Tom!

 

NWC 2019 

-Turnierbericht

-Link zum TV-Beitrag

 

Jugend

Gerdes Brüder wieder erfolgreich

 

Turniere

intern/open:

Vereinspokalturnier  2018

Klubmeisterschaft    2018

 

International:

Rügenwalder Mühle Nordwest-Cup

Termin: 23.01.-26.01.2020

 

Mannschaften

7. Spieltag 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Wahl zum Sportler des Jahres 2018

 

Tom Peters ist nominiert zur Wahl "Sportler des Jahres 2018".

 

Über folgenden Link oder über die Schaltfläche oben könnt ihr für Tom abstimmen:

 

https://www.nwzonline.de/sportlerwahl-ammerland-abstimmung

(Die Daten werden nach der Abstimmung gelöscht)

 

Tom`s Erfolge in 2018:

 

  • Mit 20 Jahren stärkster Schachspieler im Ammerland
  • Spielt an Brett 1 in der Landesklasse West für die SG Ammerland
  • Eine DWZ von über 2100 im vergangenen Jahr
  • 10 Platz von 370 Teilnehmern beim internationalen Schachturnier um den NordWest Cup.
  • Erfolge gegen Schachgroßmeister (siehe Bericht zum NWC 2018)

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Könige und Damen im Wettstreit

 

 

 

 

 

Konzentrierter Nachwuchs:

In der Pausenhalle der Grundschule Rostrup wurde jeder Zug genau durchdacht.

 

 

Rostrup Könige treffen auf Damen: Am vergangenen Freitag richteten die Grundschulen im Kooperationsverbund Bad Zwischenahn wieder ihr jährliches Schachturnier in der Pausenhalle der Grundschule in Rostrup aus.

 

Dieses Turnier hat mittlerweile eine regelmäßige Tradition und ist als „kleiner Nord-West-Cup“ eine feste Einrichtung für die Kinder der dritten und vierten Klassen.

 

Insgesamt 50 Mädchen und Jungen spielten dabei um Wertungspunkte in mehreren Runden. Auf das Treppchen kamen nach einem spannenden Vormittag schließlich Ramon Carboni, Nele Bremermann und Jannes zur Mühlen. Begleitet wurde das Turnier wie in den vergangenen Jahren vom Schachverein Schwarzer Springer Bad Zwischenahn. „Wir fördern so den Nachwuchs in dem Verein. Gleichzeitig ist Schach für die Schulen eine gute Möglichkeit, Kinder ergänzend zum Unterricht in ihren Stärken zu fördern“, erklärte der Rostruper Schulleiter Patrick Wulf.

 

Zu den Schulen im Kooperationsverbund Bad Zwischenahn gehören die Grundschule am Wiesengrund, die Christophorus-Grundschule, die Grundschule Rostrup, die Erwin-Roeske-Grundschule und die Grundschule Petersfehn.

(Quelle: Bild und Text NWZ, 25.02.)

Jannes Gerdes gewinnt Jugendturnier in Groningen


Am Samstag den 09.02.2019 begrüßte der gastgebende Schachverein Sc de Paardensprong Groningen über 120 Kinder und Jugendliche im Alter von 5-17 Jahren zur zehnten Ausgabe des jährlichen Schnellschachpokals.
Gespielt wurde in zwei unterschiedlichen Gruppen. Einmal in dem Top-Open, welches auf die 20 besten Spieler begrenzt war und zum anderen dem Offenen-Open für alle anderen Teilnehmer.

Die Gerdes Brüder starteten beide sehr gut ins Turnier. So konnte zur Halbzeit Jesko Gerdes bereits 3,5 aus 4 Punkten verbuchen und Jannes Gerdes 2 aus 3 Punkten im Top-Open. In klar gewonnener Stellung übersah Jannes leider in der dritten Runde ein einzügiges Matt in der Ecke kombiniert durch Springer und Turm.   
Dadurch das die Bedenkzeit im Top-Open mit 25min + 3sek pro Spieler 10min länger als im Offenen-Open war wurden hier insgesamt 6 Partien gespielt und damit zwei weniger als im anderen.

Danach ging es für Jesko leider erst einmal nicht so gut weiter. Er bekam durch die vielen Punkte zu Beginn nun auch deutlich stärkere Gegner und verlor dann die nächsten beiden Runden.
Glücklicherweise ließ er sich dadurch aber nicht entmutigen und gab in den letzten beiden Partien noch einmal alles, so dass er Letzt endlich 5,5 von 8 möglichen Punkten erzielte.
Jannes wiederum ließ in der zweiten Hälfte nichts mehr anbrennen und gewann ein Spiel nach dem anderen sodass am Ende 5 von 6 möglichen Punkten zu Buche standen.
Hätte er sich etwas mehr Zeit bei den einzelnen Spielen gelassen hätte er auch die 100% geschafft.  

Allerdings sah es bis zum Schluss nicht nach einem Turniersieg für Jannes aus. Sein direkter Konkurrent  Noël
Koene vom SC Hoogeveen hatte durch den direkten Sieg gegen Jannes die ganze Zeit einen halben Punkt Vorsprung. Aus eigener Kraft konnte er es daher nicht mehr schaffen. So kam es auf die aller Letze Partie an. Jannes brauchte nun Schützenhilfe von seinem deutschen Kollegen Kilian Goldbeck vom SC Aurich. Dieser hatte an diesem Tag jedoch noch keine einzige Partie gewonnen.
Die Karten sahen also alles andere als gut aus. Dennoch kam es am Ende zu dieser Überraschung und somit hatte Jannes auf einmal einen halben Punkt Vorsprung und den Pokalsieg geschafft.

Auch Jeskos starke Leistung an diesem Tag blieb am Ende nicht unverdient und so gewann er den zweiten Platz in seiner Altersklasse.
Jannes gewann als erster deutscher Schachspieler den heiß begehrten Wanderpokal welchen er nun ein Jahr in Ehren halten darf.
Dass es alles andere als leicht ist, dieses Turnier zu gewinnen, zeigen vor allem die Gravuren auf dem Pokal.
Erst 2017 hatte Jugendspieler Jonas Hilwerda (Elo 2136) diese Trophäe gewonnen.


Trainer Dennis Weber war mit der Leistung an diesem Tag vollständig zufrieden gewesen und freut sich mit den beiden bereits auf die Teilnahme am nächsten Turnier in Aurich.  

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team von RTL-Nord!

(Im Bild: Kamerateam und Redakteur von RTL mit den Schiedsrichtern und Organisatoren des NWC)

Rügenwalder Mühle Nordwest-Cup

Internationales Schachturnier 2020

23.-26. Januar 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cb/Magnus_Carlsen_vs._Fabiano_Caruana%2C_WCh_2018%2C_6_game.jpg

 

 

 

Schach WM Public Viewing ab 15 Uhr in der Realschule - Übertragung vom NDR

 

Liebe Schachfreunde,

im anliegenden Link ist die Berichterstattung des NDR aus der Sendung Hallo Niedersachsen zu finden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den freundlichen Mitarbeitern vom NDR und allen Helfern der Aktion! Glückwunsch an Magnus Carlsen zu seinem vierten Weltmeistertitel!

--------------------------------------------------------------------------------------------

Paukenschlag:

Schwarzer Springer macht Schlagzeilen!

Schachspieler besuchen die NWZ und nehmen an Redaktionskonferenz teil.

Dass Schachspieler lange am Brett sitzen können und dabei wenig sagen, ist bekannt. Dass Schachspieler in der NWZ-Redaktionsrunde sitzen und live die Entstehung einer Tagesausgabe der NWZ miterleben, ist neu.

Wie es dazu kam: Hans-Gerd Arntken verweilte im Kurzurlaub im Allgäu. Während eines interessanten Gesprächs mit dem Redakteur der dortigen Mindelheimer Zeitung Johann Stoll, sprach man auch über die NWZ und Herrn Lars Reckermann, die sich aus früher Zusammenarbeit kannten. Hans-Gerd durfte dann herzliche Grüße mit in den Norden nehmen und Herrn Reckermann übermitteln. „Gesagt getan“, dachte sich Hans-Gerd.

Herr Reckermann hat sich sehr über die Grüße gefreut: „Wie klein die Welt doch ist“!, und Hans-Gerd die Möglichkeit geboten, das NWZ-Medienhaus mit Freunden zu besuchen.   

Zunächst wurde im Büro von Herrn Reckermann die Pressearbeit und die Bereiche der NWZ beleuchtet. Als Regionalzeitung sieht man daher auch den Schwerpunkt der Berichterstattung zu Themen, die den Nord-Westen betreffen. Überregionale Themen werden in der Regel durch Presseagenturen (z.B. dpa) recherchiert und zugeliefert.  Der Trend geht ganz klar zur digitalen Zeitung, auch wenn die Printausgabe immer noch gut funktioniert. Auf einem „Daschbord“ (Monitor) kann direkt gesehen werden, wie viele Menschen grade die NWZ-Online lesen und welche Artikel besonders oft angeklickt werden. Neben den Fragen zu den Arbeitsabläufen bei der NWZ wurde auch über das Thema „Fakenews“ diskutiert.

Nach dem Wechsel in den Redaktionsraum durften die Schachfreunde dann die gesamte Redaktionskonferenz mitverfolgen. Neben den Redakteuren aus Oldenburg waren noch viele weitere Redakteure per Videokonferenz zugeschaltet. Die Themen und Schwerpunkte für die Ausgabe am nächsten Tag wurden dann ausführlich besprochen und festgezurrt.  

Im Anschluss konnten noch Fragen gestellt werden und Kritik geübt werden. Besonders interessierte Hans-Gerd hier, warum so häufig die Formulierung „Paukenschlag“ in der NWZ verwendet wird und spielte nochmal auf den Besuch der Schachgroßmeister Karpov und Estrin in den 1970er Jahren in Bad Zwischenahn an - der seinerzeit ebenfalls mit diesem Begriff angekündigt wurde.

Für die Schwarzen Springer war es ein sehr spannender Tag bei der NWZ, bei dem viel gelernt wurde. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Nordwest-Zeitung und Herrn Lars Reckermann für die Einladung!

-------------------------------------------------------

2. Turnier der Schach-AGs

 

Mit genau 100 Schülerinnen und Schülern startete das zweite Schach-AG-Turnier mit 21 Schulen aus den Landkreisen Ammerland und Wesermarsch sowie der Stadt Oldenburg. Als Spielort konnte das Bildungszentrum des Niedersächsischen Studieninstituts für kommunale Verwaltung e.V. (NSI), gewonnen werden. Gespielt wurde in vier Jahrgangsklassen (erste und zweite Klasse D, dritte und vierte Klasse C, fünfte und sechste Klasse B sowie siebte bis zehnte Klasse A).

In insgesamt sieben Partien mit einer Bedenkzeit von jeweils einer halben Stunde konnten die angehenden Schachmeister mit langen Rochaden, Schäfermatt und anderen taktischen Manövern spannende Partien zeigen. Am Ende siegten in ihren jeweiligen Jahrgangsgruppen Theo Hohnwald (Grundschule Haarentor), Michail Sidliareuskij (Grundschule Sandkrug), Leif Bellmann (Gymnasium Bad Zwischenahn) und Jannes Gerdes (Brakenhoffschule Westerstede).

Der Fortbildungsleiter des Studieninstituts Jörg Jäger begrüßte die anwesenden Kinder, Eltern und Lehrer und wünschte den Spielern neben den richtigen Zügen in den Partien viel Spaß am Spielen. Er bedankte sich beim Schachverein Schwarzer Springer Bad Zwischenahn für die Ausrichtung und die Organisation des Turniers im Hause.

Die Abschlusstabellen sind in der Anlage zu finden:

Tabelle Gruppe A
gruppeA.pdf
PDF-Dokument [247.1 KB]
Tabelle Gruppe B
gruppeB2.pdf
PDF-Dokument [246.9 KB]
Tabelle Gruppe C
gruppeC2.pdf
PDF-Dokument [256.8 KB]
Tabelle Gruppe D
gruppdeD.pdf
PDF-Dokument [252.6 KB]

 

 

(Der neue Vorstand von links nach rechts:

Rainer Kuhlmann, Henning Reins, Klaas Ansmann, Thomas Künzler, Martin Wichelmann, Frank Schulze, es fehlt Axel Buntemeyer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wann sind wir Wo?

Bad Zwischenahn

Montags ab 19.30 Uhr

  • Vereinsheim            Haus Brandstätter

  • Am Brink 5                      

Mittwochs ab 14.30 Uhr 

Senioren 

  • Cafe Wandelhalle     Auf dem Hohen Ufer

 

Freitags ab 15.00 Uhr

Jugend

  • Realschule Humboldtstraße 1d

  • Raum 24 

 

Unsere Partner

ChessOrg
Möbel Eilers
Rügenwalder Mühle

Besucherzähler

Kombination und Taktik

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schwarzer Springer e.V.